Museum Folkwang
Manoli
  • Lucian Bernhard (Emil Kahn)
  • Manoli, 1910

  • [Schachtel] (Variante mit überarbeitetem Manoli-Signet)
  • Farblithografie
  • 68 x 95 cm
  • Druckerei Hollerbaum & Schmidt, Berlin
  • Inv.-Nr. DPM 9533
  • Text zum Werk1894 gründete Jacob Mandelbaum die ›Zigarettenfabrik Argus‹, die ab 1897 unter dem Namen ›Manoli‹ firmierte. Um 1900 waren 100 Mitarbeiter, 1904 bereits 200 Mitarbeiter in der Zigarettenherstellung beschäftigt. Neue Rezepturen und Vermarktungskonzepte machten die Qualitätsprodukte von Manoli recht bald bekannt (Goldmedaille auf der Pariser Weltausstellung von 1900). Nach und nach mechanisierte die Firma Manoli die Zigarettenproduktion bis schließlich 1909 die erste vollautomatisch hergestellte Mundstückzigarette ›Manoli-Dandy‹, erstmals in einer Blechdose verpackt, auf den Markt kam. 1911 beschäftigte Manoli bereits 500 Mitarbeiter. 1911 wurde auch ein neues Werbekonzept umgesetzt. Dies geschah in enger Zusammenarbeit mit der Druckerei ›Hollerbaum & Schmidt‹ und den dort assoziierten Künstlern wie Julius Klinger, Hans Rudi Erdt und Lucian Bernhard. Bernhard entwarf bis 1923 zahlreiche Anzeigen, Verpackungen und Plakate für Manoli. Mit der Übernahme von Manoli durch Reemtsma (1924 Aktienmehrheit, 1927 Fusion) endete die Zusammenarbeit.
  • Obj_Id: 1'030'433
  • Obj_Internet_S: Highlight
  • Obj_Ownership_S (Verantw):Deutsches Plakat Museum
  • Obj_SpareNField01_N (Verantw): 242
  • Obj_Creditline_S: Deutsches Plakat Museum im Museum Folkwang
  • Obj_Title1_S: Manoli
  • Obj_Title2_S:
  • Obj_PartDescription_S (Titelerg): [Schachtel] (Variante mit überarbeitetem Manoli-Signet)
  • Obj_SpareMField01_M (Alle Titel): Manoli [box] (varient with reworked Manoli seal) Manoli [Schachtel] (Variante mit überarbeitetem Manoli-Signet)
  • Obj_Dating_S: 1910
  • Jahr von: 1'910
  • Jahr bis: 1'910
  • Obj_IdentNr_S: DPM 9533
  • Obj_IdentNrSort_S: DPM 009533
  • Obj_Classification_S (Objtyp): Plakat
  • Obj_Crate_S: 68 x 95 cm
  • Obj_Material_S:
  • Obj_Technique_S: Farblithografie
  • Obj_SpareSField01_S (Mat./Tech.): Farblithografie
  • Obj_AccNote_S (Erwerb):
  • Obj_PermanentLocation_S (Standort):
  • Obj_Condition1_S (Druckerei): Hollerbaum & Schmidt, Berlin
  • Obj_Condition2_S (Auflage):
  • Obj_Subtype_S (Genre):
  • Obj_Rights_S: © VG Bild-Kunst, Bonn 2017
    Foto: Museum Folkwang, Essen
Text zum Werk
Künstler

1894 gründete Jacob Mandelbaum die ›Zigarettenfabrik Argus‹, die ab 1897 unter dem Namen ›Manoli‹ firmierte. Um 1900 waren 100 Mitarbeiter, 1904 bereits 200 Mitarbeiter in der Zigarettenherstellung beschäftigt. Neue Rezepturen und Vermarktungskonzepte machten die Qualitätsprodukte von Manoli recht bald bekannt (Goldmedaille auf der Pariser Weltausstellung von 1900). Nach und nach mechanisierte die Firma Manoli die Zigarettenproduktion bis schließlich 1909 die erste vollautomatisch hergestellte Mundstückzigarette ›Manoli-Dandy‹, erstmals in einer Blechdose verpackt, auf den Markt kam. 1911 beschäftigte Manoli bereits 500 Mitarbeiter. 1911 wurde auch ein neues Werbekonzept umgesetzt. Dies geschah in enger Zusammenarbeit mit der Druckerei ›Hollerbaum & Schmidt‹ und den dort assoziierten Künstlern wie Julius Klinger, Hans Rudi Erdt und Lucian Bernhard. Bernhard entwarf bis 1923 zahlreiche Anzeigen, Verpackungen und Plakate für Manoli. Mit der Übernahme von Manoli durch Reemtsma (1924 Aktienmehrheit, 1927 Fusion) endete die Zusammenarbeit.