Museum Folkwang
Thomas in Rüstung
  • Lovis Corinth
  • Thomas in Rüstung, 1925

  • Öl auf Leinwand
  • 100 x 75 cm
  • Erworben 1959 mit Unterstützung des Folkwang-Museumsverein
  • Inv.-Nr. G 309
  • Text zum WerkIm Spätwerk enthüllt der immer expressiver und pastoser werdende Pinselduktus eine sich stark verändernde Auffassung des Künstlers zu seiner bisherigen Malerei: Das Motiv wird mehr und mehr zum Abbild seines Inneren. So auch das im Todesjahr entstandene Bildnis seines Sohnes ›Thomas in Rüstung‹. Corinth modelliert mit heftigem Pinselschlag, spürt der stofflichen Konsistenz von Oberflächen nach, gestaltet die Figur und das Porträt in der Rüstung, deren Formen jedoch mehr und mehr vor dem Auge zu unbestimmten Schemen zerfallen. Das Erfassen der Wirklichkeit wird für Corinth zur Metapher der existenziellen Erfahrung.
  • Provenienz1959, Thomas Corinth, New York
    1959, Kauf bei Corinth, Museum Folkwang, Essen
  • Obj_Id: 1'003'268
  • Obj_Internet_S: ja
  • Obj_Ownership_S (Verantw):Malerei, Skulptur, Medienkunst
  • Obj_SpareNField01_N (Verantw): 187
  • Obj_Creditline_S: Gemäldesammlung
  • Obj_Title1_S: Thomas in Rüstung
  • Obj_Title2_S:
  • Obj_PartDescription_S (Titelerg):
  • Obj_SpareMField01_M (Alle Titel): Thomas in Rüstung Thomas in Armour Thomas in Rüstung
  • Obj_Dating_S: 1925
  • Jahr von: 1'925
  • Jahr bis: 1'925
  • Obj_IdentNr_S: G 309
  • Obj_IdentNrSort_S: G 0309
  • Obj_Classification_S (Objtyp): Gemälde
  • Obj_Crate_S: 100 x 75 cm
  • Obj_Material_S: Öl auf Leinwand
  • Obj_Technique_S:
  • Obj_SpareSField01_S (Mat./Tech.): Öl auf Leinwand
  • Obj_AccNote_S (Erwerb): Erworben 1959 mit Unterstützung des Folkwang-Museumsverein
  • Obj_PermanentLocation_S (Standort):
  • Obj_Condition1_S (Druckerei):
  • Obj_Condition2_S (Auflage):
  • Obj_Subtype_S (Genre):
  • Obj_Rights_S: © Museum Folkwang, Essen
Text zum Werk
Künstler
Provenienz

Im Spätwerk enthüllt der immer expressiver und pastoser werdende Pinselduktus eine sich stark verändernde Auffassung des Künstlers zu seiner bisherigen Malerei: Das Motiv wird mehr und mehr zum Abbild seines Inneren. So auch das im Todesjahr entstandene Bildnis seines Sohnes ›Thomas in Rüstung‹. Corinth modelliert mit heftigem Pinselschlag, spürt der stofflichen Konsistenz von Oberflächen nach, gestaltet die Figur und das Porträt in der Rüstung, deren Formen jedoch mehr und mehr vor dem Auge zu unbestimmten Schemen zerfallen. Das Erfassen der Wirklichkeit wird für Corinth zur Metapher der existenziellen Erfahrung.