Museum Folkwang
Denkmal für Jacques Tati
  • Thomas Schütte
  • Denkmal für Jacques Tati, 1986/87

  • Stahl
  • ca. 450 x 100 x 360 cm
  • Erworben 1987 mit Unterstützung der Stadt Essen
  • Inv.-Nr. P 321
  • Text zum WerkThomas Schütte hatte das ›Denkmal für Jacques Tati‹ 1986 für die Essener Ausstellung ›Im Auftrag – Skulpturen im öffentlichen Raum‹ (1986) konzipiert; das Werk konnte aber erst 2003 ausgeführt werden. Der Künstler hat es aus einem Kanonenofen, einer Blechkiste, verschiedenen Formteilen aus rostigem Stahl und zwei glatt polierten Mensch-ärgere-dich-nicht-Figuren zusammengefügt. Anstelle eines repräsentativen Porträts des französischen Regisseurs ist ein improvisiert wirkendes Gebilde entstanden, dem eine schematisierte Gesichtsmaske aufsitzt. Als Nase fungiert eine langstielige Pfeife, wie sie von Jacques Tati zur Charakterisierung seiner Figur Monsieur Houlot eingesetzt wurde. In Tatis Filmen scheitert Monsieur Houlot an den Anforderungen der modernen Großstadt und einer automatisierten Arbeitswelt. Das ›Denkmal‹ gehört zu den frühesten architektonisch-ironischen Skulpturen Schüttes, die für eine Aufstellung im öffentlichen Raum bestimmt waren.
  • Provenienz1987, Künstler
    1987, Kauf vom Künstler, Museum Folkwang, Essen
  • Obj_Id: 1'094'207
  • Obj_Internet_S: ja
  • Obj_Ownership_S (Verantw):Malerei, Skulptur, Medienkunst
  • Obj_SpareNField01_N (Verantw): 188
  • Obj_Creditline_S: Skulpturensammlung
  • Obj_Title1_S: Denkmal für Jacques Tati
  • Obj_Title2_S:
  • Obj_PartDescription_S (Titelerg):
  • Obj_SpareMField01_M (Alle Titel): Denkmal für Jacques Tati Monument for Jacques Tati Denkmal für Jacques Tati
  • Obj_Dating_S: 1986/87
  • Jahr von: 1'986
  • Jahr bis: 1'987
  • Obj_IdentNr_S: P 321
  • Obj_IdentNrSort_S: P 321
  • Obj_Classification_S (Objtyp): Plastik/Skulptur
  • Obj_Crate_S: ca. 450 x 100 x 360 cm
  • Obj_Material_S: Stahl
  • Obj_Technique_S:
  • Obj_SpareSField01_S (Mat./Tech.): Stahl
  • Obj_AccNote_S (Erwerb): Erworben 1987 mit Unterstützung der Stadt Essen
  • Obj_PermanentLocation_S (Standort): Ausstellung Intern: Sammlung 20. und 21. Jahrhundert, Neubau
  • Obj_Condition1_S (Druckerei):
  • Obj_Condition2_S (Auflage):
  • Obj_Subtype_S (Genre):
  • Obj_Rights_S: © VG Bild-Kunst, Bonn 2017
Text zum Werk
Künstler
Provenienz

Thomas Schütte hatte das ›Denkmal für Jacques Tati‹ 1986 für die Essener Ausstellung ›Im Auftrag – Skulpturen im öffentlichen Raum‹ (1986) konzipiert; das Werk konnte aber erst 2003 ausgeführt werden. Der Künstler hat es aus einem Kanonenofen, einer Blechkiste, verschiedenen Formteilen aus rostigem Stahl und zwei glatt polierten Mensch-ärgere-dich-nicht-Figuren zusammengefügt. Anstelle eines repräsentativen Porträts des französischen Regisseurs ist ein improvisiert wirkendes Gebilde entstanden, dem eine schematisierte Gesichtsmaske aufsitzt. Als Nase fungiert eine langstielige Pfeife, wie sie von Jacques Tati zur Charakterisierung seiner Figur Monsieur Houlot eingesetzt wurde. In Tatis Filmen scheitert Monsieur Houlot an den Anforderungen der modernen Großstadt und einer automatisierten Arbeitswelt. Das ›Denkmal‹ gehört zu den frühesten architektonisch-ironischen Skulpturen Schüttes, die für eine Aufstellung im öffentlichen Raum bestimmt waren.